Die Landessynode

Was ist die Landessynode?

Am 1. Advent 2019 wählen die rund 1,8 Millionen Wahlberechtigten der Evangelischen Landeskirche in Württemberg Kirchengemeinderäte sowie eine neue Landessynode. Etwa 10.000 neue Kirchengemeinderätinnen und Kirchengemeinderäte leiten die 1.244 Kirchengemeinden der Landeskirche zusammen mit ihrer Pfarrerin bzw. ihrem Pfarrer. Und die 90 ebenfalls zu wählenden Landessynodalen bestimmen den Kurs der gesamten Kirche auf landeskirchlicher Ebene mit.

Die Evangelische Landeskirche in Württemberg ist die einzige Gliedkirche der Evangelischen Kirche in Deutschland, in der die Mitglieder der Landessynode direkt von den Gemeindegliedern gewählt werden (Urwahl). Die Synodalen werden in Wahlkreisen für sechs Jahre gewählt.

Was die Landessynode genau macht, was für Aufgaben die Synodalen haben und worum es bei den Tagungen konkret geht, das erklären wir Ihnen hier.

 

Mit Klick auf das Vorschaubild wird das Video beim Anbieter YouTube abgespielt.

 
 
 
 

Wie wird gewählt?

Die zur Landessynode zu wählenden Synodalen werden in den Wahlkreisen von den wahlberechtigten Kirchengemeindegliedern in direkter Wahl gewählt. Die Wahl ist eine Mehrheitswahl. Gewählt sind jeweils die Kandidatinnen und Kandidaten, die im Wahlkreis die meisten Stimmen haben.

Die Wählerinnen und Wähler haben so viele Stimmen wie Synodale im Wahlkreis zu wählen sind. Dabei dürfen die Stimmen für Theologen keinem Laien gegeben werden und umgekehrt. Einer Kandidatin bzw. einem Kandidaten kann bi zu zwei Stimmen gegeben werden.

Die Wahlkreise bestehen aus folgenden Kirchenbezirken und wählen als Synodale.

Wahlkreis Laien Theologen
1 Kirchenkreis Stuttgart 4 2
4 Ludwigsburg - Marbach 2 2
5 Esslingen - Bernhausen 2 2
6 Leonberg - Ditzingen 2 1
7 Vaihingen/Enz - Mühlacker 2 1
8 Besigheim - Brackenheim 2 1
9 Heilbronn 2 1
10 Weinsberg - Neuenstadt - Öhringen 3 1
11 Künzelsau - Schwäbisch Hall - Gaildorf 2 1
12 Crailsheim - Blaufelden - Weikersheim 2 1
13 Waiblingen - Backnang 3 2
14 Schorndorf - Schwäbisch Gmünd 3 1
15 Aalen - Heidenheim 3 1
16 Göppingen - Geislingen/St. 3 1
17 Kirchheim/Teck - Nürtingen 3 1
18 Böblingen - Herrenberg 3 1
19 Freudenstadt - Sulz/Neckar 2 1
20 Calw-Nagold - Neuenbürg 3 1
21 Tuttlingen - Balingen 3 2
22 Tübingen 3 1
23 Reutlingen 2 1
24 Bad Urach-Münsingen 2 1
25 Ulm/Donau - Blaubeuren 2 1
26 Ravensburg - Biberach 2 2