Dr. Carola Hoffmann-Richter

Gesprächskreis: Offene Kirche

Wahlkreis: Ulm / Blaubeuren

Laie

© fotografie duong Stephanie Duong

Beruf: Chemikerin
Geburtsjahr: 1957
Geburtsort: Stendal, Sachsen-Anhalt
E-Mail: Carola.Hoffmann-Richter@synode.elkw.de

Ausbildung und beruflicher Werdegang

1975 - 1987 Chemiestudium, Promotion und wiss. Mitarbeiterin an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg;
1991 - 1999 zusammen mit meinem Mann ökumenische Mitarbeiterin der Ev. Mission in Solidarität (ems) bei der Vereinigten Kirche Christi in Japan (Kyodan);
seit 2004 Teilzeitbeschäftigung an der Universität Ulm im Fachbereich Organische Chemie

Neben- und ehrenamtliche Tätigkeiten in Kirche und Gesellschaft

Gästeführerin für die Ulm/Neu-Ulm Touristik;
ehrenamtliche Kirchenpädagogin, Initiatorin und Leiterin der Reihe "Auf Entdeckungstour in Kirchen in Ulm - um Ulm - um Ulm herum";
Bildungsreferentin beim Ev. Bildungswerk Alb/Donau mit Medienstelle Ulm;
aktiv in der Weltgebetstagsarbeit auf Gemeinde- und Bezirksebene und für den fairen Handel;
Vorstandsmitglied der Deutschen Ostasienmission;
Mitglied der württ. Landessynode seit 2013, Ausschuss für Mission, Ökumene und Entwicklung;

Private Angaben

Familienstand/Kinder: verheiratet mit Pfarrer Dr. Andreas Hoffmann-Richter;
erwachsene Tochter
Persönliche Interessen und Freizeitgestaltung: Die Musik, insbesondere die Kirchenmusik, bedeutet mir viel, seit Kindheitstagen singe ich in einem Kirchenchor, in Ulm seit 2004 in der Wiblinger Kantorei.
Ich liebe die freie Natur, den weiten Himmel und das Wandern in den Bergen oder am Strand.
Neugierig auf andere Menschen und Länder reise ich gern, am liebsten per Bahn oder Fahrrad und individuell oder mit Freunden.
Was ich noch sagen möchte: Ich setze mich ein für eine Kirche,
die sich an Jesus Christus orientiert und allen Menschen zuwendet, besonders den armen und ausgegrenzten, ihnen zuhört und für ihre Rechte eintritt,
die das Evangelium fröhlich lebt, einladend verkündigt und kirchliches Leben offen, kreativ, vielfältig und gemeinschaftsorientiert gestaltet,
die in der Region und weltweit mit anderen Christen in Partnerschaft und Solidarität zusammenarbeitet sowie den Dialog mit anderen Religionen sucht und pflegt,
die sich durch gute Arbeitsbedingungen sowie in Verantwortung für die Mitwelt durch enkeltaugliches und faires Handeln auszeichnet,
die ihre Verantwortung in der Gesellschaft wahrnimmt und sich gemeinsam mit anderen zivilgesellschaftlichen Gruppen unbeirrt für Frieden, Gerechtigkeit und Bewahrung der gesamten Schöpfung einsetzt.

Dem Gott des Lebens zu dienen auch mit lebensfördernden Entscheidungen in der Landessynode, dafür möchte ich weiterhin meine Kraft einsetzen,
im Vertrauen darauf, dass das Reich Gottes schon unter uns begonnen hat.