Amrei Steinfort

Gesprächskreis: Evangelium und Kirche

Wahlkreis: Tuttlingen / Balingen

Laie

© Oliver Schmidt

Beruf: Gymnasiallehrerin/Schuldekanin
Geburtsjahr: 1965
Geburtsort: Hagen/Westf.
E-Mail: amrei.steinfort@elkw.de

Ausbildung und beruflicher Werdegang

Studium (Germanistik/Theologie); 19 Jahre Lehrerin - die längste Zeit am Gymnasium Hechingen; 2013-17 Dozentin am Pädagogisch-Theologischen Zentrum Stuttgart (Vikarsausbildung; Religionsunterricht am Gymnasium); Schuldekanin der Kirchenbezirke Balingen und Tuttlingen

Neben- und ehrenamtliche Tätigkeiten in Kirche und Gesellschaft

Mitglied im Migrationsbeirat des Zollenalbkreises
Prädikantin

Private Angaben

Familienstand/Kinder: verheiratet mit einem kath. Theologen, ein erwachsener Sohn
Persönliche Interessen und Freizeitgestaltung: Ich liebe die Nord- und die Ostsee, erhole mich am besten bei Gesellschaftspielen, lese und singe sehr gerne und mache nach Möglichkeit lange Spaziergänge.
Was ich noch sagen möchte: Die Kirche steht angesichts düsterer Prognosen vor der Herausforderung, nicht zu resignieren. Ich vertraue darauf, dass auf dem Wirken einer Kirche, die sich vom Evangelium leiten lässt, Gottes Segen liegt. Denn dann ist sie Kirche bei den Menschen und versteht sich als Mitgestalterin der Gesellschaft. Für mich gehört zu einer im wahrsten Sinne des Wortes evangelischen Kirche eine große Offenheit, Tatkraft (Diakonie und Seelsorge), eine verständliche, klare Sprache und spirituelle Tiefe. Dafür sollte die Landeskirche in ihrer ganzen Vielfalt auch weiterhin stehen - Tradition und Innovation müssen sich nicht gegenseitig ausschließen.
Kirchliche Bildungsangebote erreichen nicht nur die Menschen, die zu unseren Kerngemeinden gehören. Sie können Menschen in allen Lebensphasen persönliche Stärkung, gesellschaftliche Teilhabe und die Auseinandersetzung mit den großen Fragen des Lebens und Glaubensinhalten ermöglichen. Die Bildungsarbeit zeigt für mich ein wichtiges Merkmal von Kirche: Sie verlässt ihren Binnenraum und geht zu den Menschen hin. Das ist mir wichtig.