HomeKontaktMenü

Rudolf Heß

Rudolf Heß

Lebendige Gemeinde

Wahlkreis 23 Reutlingen

Stimmen: 11663 (gewählt)

Beruf:

Bürgermeister

Wohnort:

Elisenweg 6 72793 Pfullingen

Geburtsjahr:

1948

Geburtsort:

Münsingen

E-Mail:

Ausbildung und beruflicher Werdegang

Fachgebundene Hochschulreife

Studium und Ausbildung zum Dipl.-Verwaltungswirt (FH)
1973 stellvertretender Stadtpfleger in Münsingen
1973 – 1983 Hauptamtsleiter der Stadt Münsingen
seit Januar 1983 Bürgermeister der Stadt Pfullingen (18.769 EW)

Neben- und ehrenamtliche Tätigkeiten in Kirche und Gesellschaft

Vizepräsident des Gemeindetages Baden-Württemberg
- Landesvorstand und Präsidium -
Mitglied im Regionalverband Neckar-Alb
Mitglied im Kreistag des Landkreises Reutlingen
Mitglied im Verwaltungsrat der Kreissparkasse Reutlingen
Mitglied im Hauptausschuss des Schwäbischen Albvereins Stuttgart
Vorsitzender des Abwasserzweckverbandes Oberes Echaztal
Lehrbeauftragter an der Hochschule für öffentliche Verwaltung und Finanzen, Ludwigsburg

Private Angaben

Familenstand / Kinder:

verheiratet, zwei erwachsene Kinder, zwei Enkel

Persönliche Interessen und Freizeitgestaltung:

Wandern
Natur und Garten
Sport
Lesen
Begleitung meiner beiden Enkel beim Heranwachsen

"Was ich noch sagen möchte":

Für die christliche Arbeit möchte ich meinen ganz persönlichen Beitrag leisten, weil mich mein Glaube mein Leben lang begleitet hat. So habe ich vor meiner Wahl zum Bürgermeister zusammen mit meiner Frau eine Jugendgruppe geleitet und war Mitglied im Kirchengemeinderat von Rietheim.
Wer mich kennt, weiß, dass ich meine Aufgaben mit Engagement, mit Verstand, aber vor allem auch mit Herz erledige, denn ich arbeite gerne mit und für Menschen. Hilfreich für die synodale Arbeit wäre dabei auch meine jahrzehntelange kommunale Erfahrung.
Das Evangelium mit seiner Kernaussage "für uns geboren, für uns gestorben, für uns auferstanden" muss den Menschen einladend weitergegeben werden.

Zurück zur Übersicht

Kirchenwahl hören und sehen

Hier finden Sie Filme und Radio-Beiträge zur Kirchenwahl 2013.

Mehr